Show simple item record

dc.contributor.author
Fässler, Lukas E.
dc.contributor.author
Dahinden, Markus
dc.contributor.author
Sichau, David
dc.date.accessioned
2017-07-14T06:18:53Z
dc.date.available
2017-07-13T07:27:28Z
dc.date.available
2017-07-14T06:12:45Z
dc.date.available
2017-07-14T06:18:53Z
dc.date.issued
2017-02-26
dc.identifier.uri
http://hdl.handle.net/20.500.11850/170198
dc.identifier.doi
10.3929/ethz-b-000170198
dc.description.abstract
Wie auf allen Bildungsebenen geht auch in der Grundlagenausbildung an der ETH der aktuelle Trend Richtung Kompetenzorientierung. Problem- und Projektorientierter Unterricht ist insbesondere mit grossen Klassen von mehreren Hundert Studierenden mit einem immensen administrativen und organisatorischen Aufwand verbunden. Über 800 Erstsemestrige lernen in zwei Service-Vorlesungen des Departements Informatik Grundlagen der Programmierung, Datenverwaltung und Datenvisualisierung, indem Sie selbstständig Projekte mit Daten aus ihren Fächern unterstützt durch elektronische Tutorials bearbeiten. Den Abschluss jeder Sequenz bildet eine individuelle, 15-minütige Eins-zu-eins-Diskussion der Resultate mit einer Assistenzperson. Die Studierenden vertiefen in diesen individualisierten formativen Assessments ihr Verständnis und erhalten wichtiges individuelles Feedback über ihren aktuellen Leistungsstand. Das im Zuge dieses Projekts entwickelte Personal Electronic Learning Environment (PELE) organisiert die individuellen Coaching-Gespräche auch für grosse Studierendengruppen. Im Herbstsemester 2015 und 2016 haben 85 Lehrassistierende in den beiden Informatik-Lehrveranstaltungen über 8000 individuelle Coaching-Gespräche mit PELE durchgeführt und bewertet. Der Einsatz von PELE hat sich bei den Studierenden und den Assistierenden als äusserst populär erwiesen und führte dazu, dass sich die Studierenden aktiv und regelmässig bereits während dem Semester mit den Inhalten auseinandersetzten. Die Studierenden schätzen an PELE die erhöhte Eigeninitiative und Selbststeuerung, die Förderung durch persönliches Coaching und die regelmässige Standortbestimmung. Für die studentischen Coaches bietet diese Form ein ideales Umfeld, um ihre Fragetechnik und Feedback-Kompetenzen zu erweitern. Die eingebauten Monitoring-Möglichkeiten von PELE ermöglichen den Kursverantwortlichen kontinuierliche Einblicke zum allgemeinen Stand der studentischen Lernprozesse und zur Qualität der von den Assistierenden geleisteten Arbeit. Eine wichtige und bewährte Datengrundlage für das Monitoring der Assistierenden und Studierenden ist die gegenseitige Bewertung der formativen Assessments durch PELE.
en_US
dc.language.iso
de
en_US
dc.publisher
ETH Zürich
en_US
dc.rights.uri
http://rightsstatements.org/page/InC-NC/1.0/
dc.title
PELE - Personal Electronic Learning Environment
en_US
dc.type
Report
dc.rights.license
In Copyright - Non-Commercial Use Permitted
ethz.title.subtitle
Ein System zur individuellen und effizienten Betreuung von Studierenden-Projekten in Grosslehrveranstaltungen
en_US
ethz.size
49 p.
en_US
ethz.publication.place
Zürich
en_US
ethz.publication.status
published
en_US
ethz.leitzahl
ETH Zürich::00002 - ETH Zürich::00012 - Lehre und Forschung::00007 - Departemente::02150 - Dep. Informatik / Dep. of Computer Science::01259 - Lehre Informatik
en_US
ethz.date.deposited
2017-07-13T07:27:28Z
ethz.source
FORM
ethz.eth
yes
en_US
ethz.availability
Open access
en_US
ethz.rosetta.installDate
2017-07-14T06:12:53Z
ethz.rosetta.lastUpdated
2018-11-05T14:39:48Z
ethz.rosetta.exportRequired
true
ethz.rosetta.versionExported
true
ethz.COinS
ctx_ver=Z39.88-2004&rft_val_fmt=info:ofi/fmt:kev:mtx:journal&rft.atitle=PELE%20-%20Personal%20Electronic%20Learning%20Environment&rft.date=2017-02-26&rft.au=F%C3%A4ssler,%20Lukas%20E.&Dahinden,%20Markus&Sichau,%20David&rft.genre=report&rft.btitle=PELE%20-%20Personal%20Electronic%20Learning%20Environment
 Search via SFX

Files in this item

Thumbnail

Publication type

Show simple item record